Warum das Holz?

Das Holz, ein edler Werkstoff mit einer großen Widerstandskraft

Das Holz spielt bei der Bekämpfung des Klimawandels eine Rolle von wesentlicher Bedeutung. Die Bäume verringern das in der Atmosphäre vorliegende Kohlendioxid, da ein Kubikmeter Forst eine Tonne CO2 aufnimmt. Eine verstärkte Nutzung von Holzerzeugnissen kurbelt die Verbreitung der europäischen Wälder an und verringert die Treibhausgasemissionen, indem sie die Produkte mit hohem fossilen Brennstoffgehalt ersetzt. Die Europäische Kommission prüft derzeit die Möglichkeiten, diese Strömungen zu fördern.
(Europäische Kommission - Unternehmen und Industrie DG, 2003)

Das Holz besitzt darüber hinaus viele technische Vorzüge, die eine verstärkte Nutzung rechtfertigen würden:
• Es ist ein erneuerbarer Werkstoff;
• Es ist leicht zu verarbeiten;
• Es ist ein ästhetisch ansprechendes Material;
• Es ist ein leichter Werkstoff;
• Es ist ein wärmedämmender Werkstoff;
• Es ist ein widerstandsfähiges Material;
• Es ist ein zu verklebendes und daher nach Belieben zuzuschneidendes Material;
• Es besteht aus vielen Arten, die für jedes Klima und Höhenlage geeignet sind;
• Es seit Jahrhunderten bewährt;
• Es ist haltbar, vor allem, wenn es behandelt wird;
• Es kann aus intensivem Anbau gewonnen werden;
• Es ist recyclingfähig;
• Es kann in der Verbrennung verwendet werden;
• Es kann biologisch und genetisch verbessert werden;
• Es ist lackierbar;
• Es ist erdbebensicher.
(Serramenti & Falegnameria n°18 März 2008)